360° Tour

Servicebar rechts Button Anfrage VR-Tour

Webcam

Video

Galerie

News

Wandern & Wellness

Wandern & Wellness

7 Tage ab 434,00 Euro pro Person
15.09.2019 – 30.09.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos

Herbst Angebot

6 Tage ab 378,00 Euro pro Person
05.10.2019 bis 20.10.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos
Wanderstöcke für den Aufenthalt

7=6 Herbst

7=6 Herbst

7 Nächte | Halbpension | ab 385,00 € / Pers.
13.10.2019 – 20.10.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos

Weihnachten in den Bergen

Weihnachten in den Bergen

6 Nächte | ab 483,00 € / Pers.
20.12.2019 – 26.12.2019

Skifahrer & Winterfreuende Special

Skifahrer & Winterfreuende Special

4 Nächte | ab 260 € / Pers.
01.03.2020 – 28.03.2020

Die Berge Südtirols

Welterbe der Natur

In der heißen Jahreszeit kommt die natürliche Schönheit Südtirols besonders gut zur Geltung. Das Panoramaplateau Meransen bietet einen einzigartigen Blick über die saftig-grünen Wiesen und schneebedeckten Gipfel im und um das Pustertal. Der imposante Gitschberg, malerische Seen und Wasserfälle sorgen für ein Urlaubsgefühl, das Ihre Seele atmen lässt.

Sie liegen wie stille Riesen in der Landschaft, unverwüstlich und massiv: Die Dolomiten Südtirols gehören zu den attraktivsten Bauwerken von Mutter Natur. Die bleichen Berge verdanken ihre charakteristische Optik magnesiumhaltigem Kalkstein, der sich im Laufe der Evolution aus versteinerten Korallen- und Algenriffen manifestierte.

Die majestätischen Gebilde finden sich auf Postkarten in allen Teilen der Welt wieder, es kursieren viele Mythen um die schroffen Berge. In die UNESCO-Liste der besonders schützenswerten Welterbe wurden die Dolomiten 2009 aufgenommen.

Wintersport, Bergsteigen, Mountainbiking und Wandern – die Berge bieten Touristen und Einheimischen viele sportliche Beschäftigungsmöglichkeiten und ein unvergleichliches Panorama. Obgleich der Reiz der Dolomiten auch in ihrer Gänze liegt, gibt es einige besonders hervorzuhebende Massive.

Die Berge Südtirols – Welterbe der Natur
Skigebiet Gitschberg Jochtal

Abwechslungsreiche Pisten, ausgedehnte Wanderwege und komfortable Seilbahnen – das Wintersportressort Gitschberg Jochtal schafft die idealen Bedingungen für Ihren einzigartigen Skiurlaub. Auch die Winter und Sommerwanderungen auf unserem Hausberg sind ein Erlebnis!

Das Gitschberg Jochtal wird vom Gitsch, einem 2510 Meter hohen Berg, flankiert. Dieser liegt – oberhalb von Meransen und dem Hotel Kristall, im Eisack- und Pustertal. Im Winter wird am Gitsch Ski gefahren: 22 Kilometer Pistenlänge fordern Sportler jeder Klasse heraus. Neben den klassischen Abfahrten bietet sich eine Loipe für Langläufer an. Auch Rodler kommen auf ihre Kosten.

Skigebiet Gitschberg Jochtal

Rosengartengruppe

Die Rosengartengruppe, im Volksmund auch als Rosengarten bekannt, ist ein in Südtirol und im Trentino gelegenes Bergmassiv. Geographisch bettet sich die Gebirgskette zwischen dem Tierser Tal und dem Fassatal ein. Der Rosengarten erstreckt sich auf etwa acht Kilometer. Er verläuft nordsüdlich von der Schlerngruppe bis zum Karerpass im Süden.

Der Kesselkogel ist der höchste Vertreter seiner Art: Mit einer Höhe von 3004 Metern überragt er seine steinernen Brüder. Die erste Gipfelbesteigung erfolgte 1873. Durch seine freistehende Lage gehört er zu den lohnenswertesten Aussichtsplattformen Südtirols.

Die Rosengartenspitze stellt den nächsthöchsten Vertreter dar – der Gipfel beläuft sich auf 2981 Meter, die erstmalig 1874 bestiegen wurden. Für den Aufstieg empfehlen sich die Westflanke und der Nordgrat.

Vajolet-Spitze, Laurinswand, Fensterlturm, Masarégrat sowie die Teufels- und Rotwand stellen andere bekannte Berge dar, die das Gesamtbild der Rosengartengruppe komplettieren.

Rosengartengruppe

Langkofel

Seine Popularität verdankt der Langkofel seinem Ruf als idealer Kletterberg. Er präsentiert sich – mit seinen überragenden 3181 Metern – als Kopf der Langkofelgruppe. Der Berg siedelt sich in den Grödner Dolomiten an und erstreckt sich über einen Kilometer.

Die Besteigung erfolgt üblicherweise über die Südwestwand und eignet sich eher für ausdauernde Wanderer und Kletterer. Für den Ernstfall wurde eine Biwakschachtel als Notunterkunft errichtet.

Die vermeintlichen Strapazen des Aufstiegs werden durch eine unvergleichliche Aussicht belohnt: Vom Gipfel kann auf Sella, Seiser Alm und Marmolata gespäht werden.

Langkofel

Peitlerkofel

Ein Gigant seiner Zunft: Der Peitlerkofel, der 2875 Meter hoch ist, thront über den anderen Bergen der Peitlerkofelgruppe. Er fußt auf dem Gebiet der Gemeinde St. Martin in Thurn sowie des Naturparks Puez-Geisler. Aufgrund seiner räumlichen Lage wird er auch als nordwestlicher Eckpfeiler der Dolomiten betitelt.

Eine mögliche Besteigung empfiehlt sich lediglich trittsicheren und schwindelfreien Wanderern. Sicherungsseile sind am Peitlerkofel – ab der Kluft vom kleineren Nachbarberg – installiert.

Peitlerkofel

Ratschings-Jaufen

Hochalpin, schillernd und abwechslungsreich – die Landschaft von Ratschings-Jaufen besticht durch ihre natürlichen Komponenten. Im Sommer laden die saftigen Bergwiesen, die durch Hochmoorseen untermalt werden, zu ausgedehnten Wanderungen ein. Im Winter erstrahlt das Gebiet in märchenhaftem Weiß. Pisten, Rodelbahnen und Langlaufloipen animieren zu einem ausgedehnten Sporturlaub.

Geographisch siedelt sich das Gebiet – auf 2150 Metern Höhe – im Südosten der Stubaier Alpen an. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Sarntaler Alpen und Sterzing.

Das Skigebiet in Ratschings-Jaufen wurde 1973 eröffnet – das Areal wurde seitdem fortlaufend ausgebreitet und modernisiert. Insgesamt befinden sich acht Aufstiegsanlagen im Südtiroler Ratschingstal.

Ratschings-Jaufen

Südtiroler Seen und Wasserfälle

Erfrischung für Körper und Geist

Klare und ruhende Seen, rauschende Wasserfälle und unaufdringlich dahinfließende Gebirgsbäche – die malerische Landschaft Südtirols wird von vielen Gewässern akzentuiert. Das kühle Nass empfiehlt sich für ausgedehnte und entspannende Spaziergänge entlang der Ufer.

Im Einklang mit der Natur können Sie vom Alltag Abstand nehmen und die Seele baumeln lassen. Ein erfrischendes Bad belebt Körper und Geist. Hierfür bieten sich Ihnen viele Gelegenheiten – in berührter und unberührter Natur. Inmitten dieser Idylle, direkt in Meransen, liegt das Hotel Kristall.

Die beliebtesten Gewässer Südtirols für Sie im Überblick:

Vahrner See

In der Geländefurche des Eisacktales ruht der Vahrner See wie ein Spiegel in der Landschaft. Obwohl von Bergen umschlossen, gestalten sich die ebenen Spazierwege komfortabel und kinderfreundlich.

Der See, der seit 1977 unter Naturschutz steht, stellt einen üppigen Lebensraum für Fauna und Flora dar. Dennoch verfügt der Vahrner See über einen Badestrand, an dem Sie einen feuchten Ausflug in den See wagen können. Eine schöne Liegewiese lädt zur Rast ein.

Im Anschluss gelangen Sie auf einem freundlichen Waldweg zurück zum Ausgangspunkt, die Gehzeit beträgt eine Dreiviertelstunde.

Issinger Weiher

Naturbelassen und friedlich präsentiert sich der Issinger Weiher im traumhaften Ambiente des Südtiroler Pustertals. Als erquickende Oase bietet er sich für Ausflüge an. An heißen Mittsommertagen können Sie sich in dem Badeteich erfrischen.

Auch die Kleinen genießen den Ausflug in vollen Zügen: Ein Spielplatz und eine Wasserrutsche versüßen den jungen Badegästen den Tag.

Für das leibliche Wohl sorgt eine ganzjährig geöffnete Pizzeria am Issinger See. Hier können Sie auch schattenspendende Sonnenschirme und gemütliche Liegen ausleihen, wenn Sie eine Auszeit von den strahlenden Sonnentagen Südtirols vorziehen.

Kalterersee

Imposant, malerisch und funktional – der Kalterersee ist einer der größten Seen Südtirols. Er ist im Überetsch gelegen und gilt als der wärmste Badesee der ganzheitlichen Alpen. So erreicht die Wassertemperatur Spitzenwerte von bis zu 28 Grad Celsius, die Sie zu einem gemütlichen Bad einladen.

Abwechslung bietet der Verleih von Tret- und Ruderboten. Wenn Sie es sportlicher angehen möchten, steht Ihnen optional die Möglichkeit zum Segeln und Windsurfen zur Verfügung.

Montiggler See

Im Herzen des Naturschutzgebietes Montiggl münden die Ufer des Sees, der von einem üppigen Wald umschlossen wird. Die Anreise können Sie bequem mit dem Auto oder auf einer Wanderung durch die umliegende Natur tätigen.

Die Wasserqualität des Montiggler Sees gilt als hervorragend – nicht zuletzt deshalb gilt er als einer der populärsten Baderessorts in Südtirol. Für Ihre leibliche Stärkung empfehlen sich diverse Restaurants, die mit traditionellen und internationalen Speisen aufwarten.

Interessantes Highlight: In unmittelbarer Reichweite liegt das Seeschlössl, das wie ein verwunschenes Märchenschloss im Schilf steht.

Wasserfall von Vintl

Ein natürliches Spektakel stellt der Wasserfall von Vintl, das im unteren Pustertal liegt, dar. Das rauschende, aus dem Berg brechende Nass animiert zu erfrischenden Abkühlungen und kneippschen Güssen.

In der Stille der unberührten Natur, die nur vom Getöse des Vintler Wasserfalles durchbrochen wird, können Sie ausgiebig rasten und Ihren Urlaubstag genießen.

Wasserfälle im Ahrntal

Ob zu winterlichen oder sommerlichen Temperaturen – ein Ausflug an die Wasserfälle im Tauferer Ahrntal lohnt sich immer. Ein schöner Pfad führt Sie gleich zu Beginn der außergewöhnlichen Wanderung an die Pforten der Wasserfallbar. Diese lädt Sie zur vorsorglichen Stärkung ein, bevor Sie die Etappe fortsetzen.

Nach der kulinarischen Verpflegung führt Sie der Wanderweg zum ersten Rheinbach-Wasserfall. Dieser gestaltet sich als wahrer Augenschmaus – wer noch nicht genug hat, kann die Reise zum zweiten und dritten Wasserfall auf sich nehmen.

Nachdem Sie diese passiert haben, gelangen Sie auf eine hohe Brücke, die zum Toblhof führt. Als Belohnung für Ihre Wanderung winkt die Besichtigung der prachtvollen Burg Taufers.

Altfasstal

Ausflug ins Grüne

Grüne Wiesen, ein plätschernder Bergbach und Hütten, die zum Verweilen einladen. Das Altfasstal, das einen Katzensprung vom Hotel Kristall entfernt ist, wartet mit großzügig angelegten Spazier- und Wanderwegen auf, die Sie durch die Natur von Meransen führen.

Eine Beschilderung verweist auf die Großberghütte, in der Sie mit einer deftigen Jause und erfrischenden Getränken verpflegt werden. Diese liegt auf 1.638 Metern Höhe. Die hauseigene Sonnenterrasse bietet einen Panoramablick auf das saftige Grün und das bunte Blumenmeer.

Der Weg schlängelt sich taleinwärts fort, begleitet wird er von dem Großbergbach, der mit seinem großzügigen Ufer zu Spaß und Spiel animiert. Insbesondere Kinder kommen hier auf ihre Kosten.

Nach anderthalbstündiger Wanderung gelangen Sie zu dem trauten Talabschluss, an dem sich die Wieser- und Pranterstadelhütte befinden. Beide empfehlen sich für eine entspannte Einkehr. Die kleinen Wanderer, die immer noch nicht müde sind, toben sich auf dem facettenreichen Spielplatz aus.

Die großen Wanderer, die noch Reserven haben, setzen ihren Gang hinter der Pranterstadelhütte fort. Die Reise führt auf direktem Wege zum klaren Seefeldsee, der auf 2.275 Metern ruht. Bei der anschließenden Rückkehr können Sie einen alternativen Pfad wählen, der ausgeschildert ist.

Genießen Sie einen ausgiebigen Wandertag im schönen und sonnenverwöhnten Altfasstal mit Ihren Liebsten!

Wandern & Wellness

Wandern & Wellness

7 Tage ab 434,00 Euro pro Person
15.09.2019 – 30.09.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos

Herbst Angebot

6 Tage ab 378,00 Euro pro Person
05.10.2019 bis 20.10.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos
Wanderstöcke für den Aufenthalt

7=6 Herbst

7=6 Herbst

7 Nächte | Halbpension | ab 385,00 € / Pers.
13.10.2019 – 20.10.2019
Halbpension inklusive
Almencard Plus kostenlos

Weihnachten in den Bergen

Weihnachten in den Bergen

6 Nächte | ab 483,00 € / Pers.
20.12.2019 – 26.12.2019

Skifahrer & Winterfreuende Special

Skifahrer & Winterfreuende Special

4 Nächte | ab 260 € / Pers.
01.03.2020 – 28.03.2020

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Footer – Anfragebox on scroll