Hotel Kristall I-39037 Meransen /Mühlbach Panoramaweg 3   +39 0472 520 144  luis@hotel-kristall.info

Gemeinde Mühlbach

romantisches Dorf in der Nähe unseres 3-Sterne Hotels
16 Jun

Mühlbach – Romantisches Dörfchen mit Geschichte

Das 3000-Seelen Dorf Mühlbach ist nur 11 Autominuten von unserem Hotel entfernt. Verbunden sind die beiden Dörfer außerdem mit der Meransner Seilbahn, die Sie alle 10 Minuten mit spektakulärem Ausblick transportiert. Ca. 800 Meter über dem Meeresspiegel gelegen überzeugt auch diese Ortschaft mit tollem Ausblick auf Berge und Felder. Die Marktgemeinde im altitalienischen Stil überzeugt seit Jahrhunderten Gäste von überall her.

Geschichte der Gemeinde Mühlbach

Die erste Erwähnung unseres beliebten Nachbars stammt ungefähr aus dem Jahre 1050. Die Mühlbacher Klause, einst genutzt als Tal- und Straßensperre, ist heute die Sehenswürdigkeit der Ortschaft. Die imposante Erscheinung brachte ihr einen Platz bei den Baudenkmälern der Stadt ein, nicht zuletzt wegen ihrer erstmaligen Erwähnung bereits im Jahr 1269. In der Klause befindet sich außerdem der historisch geprägte, wappengeschmückte Zahltisch aus Granit.
Bis 1891 gehörte Mühlbach, zusammen mit unserem schönen Meransen, noch der Pfarre Rodeneck an, die auch immer einen Besuch wert ist.

Entspannung pur am See

Mit ebenfalls ca. 280 Sonnentagen im Jahr lässt es sich in Mühlbach besonders gut leben. Gerade die Vielzahl an Seen lässt sich so hervorragend auskundschaften. Die bekanntesten sind dabei der Große, Mittlere und der Kleine Seefeldsee. Durch ihre Lage, ihr blaues Wasser und die grüne Umgebung überzeugen die Seen und könnten dabei genauso gut als Postkartenmotiv fungieren.
Die Alternative dazu ist der Wilde See, der Lago Selvaggio. Auch dieses Naturdenkmal besticht mit seinem bilderbuchartigen Wasser und den Wanderwegen der umliegenden Berge.
Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler
In Mühlbach gibt es zahlreiche wundervolle Orte, die sich alleine aufgrund ihrer kulturellen, kunsthistorischen und auch archäologischen Wichtigkeit nur zu gut von Ihnen bestaunen lassen.

Maria-Hilf-Kapelle

Die Maria-Hilf-Kapelle im hochbarocken Stil wird bereits 1653 das erste Mal erwähnt, jedoch verfiel sie im Laufe der Jahre. Der Gastwirt Johann Atzwanger restaurierte die Kapelle 1778 auf eigene Kosten, sodass sie heute wieder im alten Glanz erblüht.

Florianikapelle mit Museum

Die Florianikapelle befindet sich direkt neben der Mühlbacher Pfarrkirche. Sie wurde im 15. Jahrhundert erbaut und erhebt sich über zwei Stockwerke. Bei Aufräumarbeiten fand man im Boden zahlreiche Knochen sowie römische Statuen, Schriften und Münzen.

Pfarrkirche zur Hl. Helena

Die Pfarrkirche zur Hl. Helena wurde im 13. Jahrhundert errichtet und 1975 um einen modernen Anbau erweitert. Das Innere ist mit zahlreichen Fresken aus dem 15. Jahrhundert verziert. Helena gilt gleichzeitig als die Schutzpatronin der Stadt, weswegen am 15. August eine traditionelle Prozession gefeiert wird.

Mühlbacher Klause

Die Mühlbacher Klause, wie sie heute zu sehen ist, wurde zwischen 1458 und 1480 von Herzog Sigismund erbaut. Sie diente als Zollstation und Sitz der niederen Gerichtsbarkeit. Die erste Klause fand bereits 1269 Erwähnung und bestand nur aus einer langen Sperrmauer mit zwei Türmen.

Altstadt

Der antike Ort blickt auf eine lange Geschichte zurück. Dies spiegelt sich auch in der beliebten Altstadt wieder: hohe mittelalterliche Mauern im klassischen italienischen Stil, enge Straßen, und schöne Häuserfassaden – durch die Altstadt zu schlendern ist hier auch ein Erlebnis.

Gitschberg-Jochtal

Das Wanderparadies Gitschberg-Jochtal besticht mit seiner herrlichen Landschaft und zieht sowohl im Sommer als auch im Winter begeisterte Besucher an. Mühlbach umgebend macht das Gitschberg-Jochtal die Marktgemeinde zu einem der schönsten Urlaubsziele in unserer Umgebung.

Leave a Reply